Willkommen auf der Website der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko
Header Links Header Mitte Header Rechts

Inhalt

Die Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko führte von Ende 2008 bis Anfang 2010 ein Projekt zur transnationalen und koordinierten Strategieentwicklung zur Förderung der deutsch-mexikanischen Zusammenarbeit in den Bereichen Menschenrechte, Entwicklungspolitik und Demokratieförderung unter Einbezug des weltwärts-Programms durch. Dieses Projekt wurde als Begleitmaßnahme des weltwärts-Programms mit finanzieller Unterstützung des BMZ durchgeführt.

Im Rahmen dieses Projektes analysierte die Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko die Möglichkeiten der systematischen Nutzung von internationalen Freiwilligendiensten als Instrument der transnationalen Zusammenarbeit zu Menschenrechten in Mexiko.

In diesem Zusammenhang fand in Berlin vom 1.02.2010 bis zum 3.02.2010 die Fachkonferenz »weltwärts für Menschenrechte?! Freiwilligendienste als Teil einer transnationalen Handlungsstrategie Deutschland-Mexiko« statt, an der VertreterInnen zahlreicher Nichtregierungsorganisationen aus Mexiko, Deutschland, Österreich und der Schweiz teilnahmen.

Im Rahmen des Projekts entwickelte die Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko Modelle und Strategien zum nachhaltigen und vernetzten Einsatz von Freiwilligendiensten in Mexiko und Deutschland. Ein Resümee sowie eine ausführliche Darstellung der Arbeitsergebnisse finden Sie hier.

Es gibt drei Texte zum Abrufen:
1) Resümee Arbeitsergebnisse (PDF)
2) Arbeitsergebnisse Deutsch (PDF)
3) Arbeitsergebnisse Spanisch (PDF)

Die Arbeitsergebnisse wurden von der Deutschen Menschenrechtskoordination in einer Dokumentation systematisch zusammengeführt und können nun als Publikation herunter geladen werden.
Die gedruckte Broschüre kann im Sekretariat der Koordination in Stuttgart per email bestellt werden.

Abruf der Publikation auf Deutsch hier (PDF)

Suche


Sprachwahl

  Español   Español

Aktuelles

  • Vortrag und Diskussion

    am 17.10.2017 in Stuttgart

    Aktuelle Migrationsbewegung aus der Demokratischen Republik Kongo über Mexiko in die USA
    Im Jahr 2016 meldeten sich in einem Monat bis zu 12.000 Migrant*innen aus Afrika in Mexiko, die überwiegende Anzahl von ihnen war von der DR Kongo aus aufgebrochen. Bürgerkriegsähnliche Zustände führen dazu, dass sie ihr Heimatlandverlassen.

    Weiterlesen ...  
  • Veranstaltungshinweis

    Tagung: Deutsche Unternehmen im Globalen Süden, 13./14.01.2017 Berlin

    Am 13. und 14. Januar 2017 findet die Tagung "Deutsche Unternehmen im Globalen Süden - Umwelt- und Menschenrechtsvergehen" in Berlin statt.  

    Weiterlesen ...  
  • Stuttgart/Berlin, 13. Oktober 2014, Pressemitteilung

    6 Tote und 43 verschwundene Studierenden in Iguala, Guerrero, Mexiko

    In Iguala, Mexiko, werden seit dem 26. September 43 Studierende vermisst. Sie wurden aller Wahrscheinlichkeit nach Opfer gemeinsamer Massakers von Sicherheitskräften und Angehörigen der organisierten Kriminalität.

    Weiterlesen ...