Willkommen auf der Website der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko
Header Links Header Mitte Header Rechts

Inhalt

Theatertournee von Telón de Arena aus Ciudad Juárez, Mexiko mit dem Theaterstück:

A la Orilla del Río / Am Ufer des Flusses

Ein Stück von Perla de la Rosa

Ciudad Juárez/Mexiko: Nach Jahren der Trennung begegnen sich am Grenzzaun für kurze Zeit in den USA lebende Migrant*innen und ihre Familienangehörigen aus Mexiko und Zentralamerika.

Drei Minuten lang umarmen sich Mario und seine Mama Juanita am Ufer des Flusses. Nur 180 Sekunden können sie sich ohne Angst an der Grenze zwischen Mexiko und den USA treffen. Mario wohnt und arbeitet seit 15 Jahren ohne Papiere in den USA. Marios Kinder kennen ihre Oma Juanita nicht.

Mit dem Stück „A la Orilla del Río (Am Ufer des Flusses)“ erzählt uns die mexikanische Theatergruppe Telón de Arena (Vorhang aus Sand), was die Menschen aus Mexiko und Mittelamerika in den USA erleben. Die Gruppe aus Ciudad Juárez macht Theater für alle zugänglich und vermittelt über ihre Kunst Themen, die sie in ihrer Heimatstadt beschäftigen.

Es spielen: Guadalupe Balderrama, Gisela González, Perla de la Rosa, Claudia Rivera, Joan Buitrón, Mario Vera, Humberto Leal und Rubén Ríos.

Regie: Perla de la Rosa

Spanisch mit deutscher Übertitelung.

Programm

So. 12.05. Theater Hoch X in München. Doppelvorstellung mit "1 vor dem anderen" der compagnie nik. Facebook

Do. 16.05. und Fr. 17.05. ACUD-Theater in Berlin.

Di. 21.05. Theater Sprechwerk in Hamburg. Facebook

Do. 23.05. und Fr. 24.05. Kunst- und Kulturverein Spedition e.V. in Bremen.

Sa. 25.05. FH Bielefeld.

Mehr über das Programm findet man hier.

 

Suche


Sprachwahl

  Español   Español

Aktuelles

  • Theatertournee von Telón de Arena aus Ciudad Juárez, Mexiko mit dem Theaterstück:

    A la Orilla del Río / Am Ufer des Flusses

    Ein Stück von Perla de la Rosa

    Ciudad Juárez/Mexiko: Nach Jahren der Trennung begegnen sich am Grenzzaun für kurze Zeit in den USA lebende Migrant*innen und ihre Familienangehörigen aus Mexiko und Zentralamerika.

    Weiterlesen ...  
  • Medien-Roundtable

    Im Vorfeld der internationalen Tagung „Hoffnung für die Menschenrechte in Mexiko?“ laden die DMRKM und die Heinrich-Böll-Stiftung Medienvertreter*innen zu einem Medien-Roundtable am 28. März 2019 von 14.00 bis 15.30 Uhr ein. Dabei soll es die Gelegenheit geben, nach einer kurzen Einführung und Vorstellung der mexikanischen Gäste mit diesen individuelle Interviews zu führen.

    Weiterlesen ...  
  • Der Kampf um Frauenrechte in Oaxaca: Feministische Ansätze aus Mexiko für die Gender-Gerechtigkeit

    Vortrag von Yésica Sánchez, feministische Anwältin und Menschenrechtsverteidigerin aus Oaxaca mit anschließender Diskussion

    Wo? KulturLaden Westend, Ligsalzstraße 44, 80339 München

    Wann? Samstag, 30.03.2019, 18:30 Uhr

    Eintritt frei!

    Weiterlesen ...