Willkommen auf der Website der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko
Header Links Header Mitte Header Rechts

Inhalt

im Februar 2010 in Berlin

Vom 5. bis 7. Februar 2010 fand in Berlin die internationale Tagung »Mexiko: Quo vadis? 100 Jahre nach der Revolution – Menschenrechte unter Beschuss« statt. Mit über 200 Teilnehmenden wurde die aktuelle Menschenrechtssituation in Mexiko mit mexikanischen Referierenden von Menschenrechts- und Basisorganisationen sowie aus dem universitären und journalistischen Bereich diskutiert. In insgesamt vier Foren wurden symptomatische Menschenrechtsverletzungen diskutiert, und es fand ein Austausch über erfolgsversprechende Strategien zur Gewährleistung von Menschenrechten und zum Schutz vor Menschenrechtsverletzungen in Mexiko statt. Die Menschenrechtskoordination wird voraussichtlich im April 2010 eine Dokumentation der Tagung an dieser Stelle veröffentlichen.
Das Programm der Tagung finden Sie hier auf deutsch.
Das Programm auf Spanisch finden Sie hier.

Vorangegangen war der Tagung die Fachkonferenz »weltwärts für die Menschenrechte?!« am 2. und 3. Februar 2010 ebenfalls in Berlin. Darin wurde der Frage nachgegangen, inwieweit das weltwärts-Freiwilligenprogramm eine Chance für mexikanische und deutsche Organisationen bietet, eigene Strukturen und die transnationale Zusammenarbeit durch Freiwilligenarbeit mittel- und langfristig zu stärken. VertreterInnen deutscher und mexikanischer Nichtregierungsorganisationen aus den Bereichen Menschenrechte, zivile Konfliktbearbeitung, Entwicklungszusammenarbeit und Freiwilligendienste diskutierten über die Möglichkeiten für die Nutzung des weltwärts-Programms in der deutsch-mexikanischen Menschenrechtsarbeit. Auch hierzu werden wir noch in diesem Frühjahr an dieser Stelle die Zusammenfassung der Ergebnisse präsentieren.

Wie auf diesem Video zu sehen ist, erbebte am Sonntag, 7.2.2010, die Böll-Stiftung unter den Rufen der TeilnehmerInnen:

 

Suche


Sprachwahl

  Español   Español

Aktuelles

  • Theatertournee von Telón de Arena aus Ciudad Juárez, Mexiko mit dem Theaterstück:

    A la Orilla del Río / Am Ufer des Flusses

    Ein Stück von Perla de la Rosa

    Ciudad Juárez/Mexiko: Nach Jahren der Trennung begegnen sich am Grenzzaun für kurze Zeit in den USA lebende Migrant*innen und ihre Familienangehörigen aus Mexiko und Zentralamerika.

    Weiterlesen ...  
  • Medien-Roundtable

    Im Vorfeld der internationalen Tagung „Hoffnung für die Menschenrechte in Mexiko?“ laden die DMRKM und die Heinrich-Böll-Stiftung Medienvertreter*innen zu einem Medien-Roundtable am 28. März 2019 von 14.00 bis 15.30 Uhr ein. Dabei soll es die Gelegenheit geben, nach einer kurzen Einführung und Vorstellung der mexikanischen Gäste mit diesen individuelle Interviews zu führen.

    Weiterlesen ...  
  • Der Kampf um Frauenrechte in Oaxaca: Feministische Ansätze aus Mexiko für die Gender-Gerechtigkeit

    Vortrag von Yésica Sánchez, feministische Anwältin und Menschenrechtsverteidigerin aus Oaxaca mit anschließender Diskussion

    Wo? KulturLaden Westend, Ligsalzstraße 44, 80339 München

    Wann? Samstag, 30.03.2019, 18:30 Uhr

    Eintritt frei!

    Weiterlesen ...